Glacé
Fior di latte - Ahorn Heumilch


Aroma und Herstellung - unser Qualitätsversprechen

Gusto

  • Geschmack: natürlich, frisch
  • mit Heumilch aus der Region
  • für Milchliebhaber ein wahrer Genuss

der Unterschied

  • Wer schon ein mal ein Fior di latte in Italien genossen hat, weiss: ein Milchglacé in dieser Art ist bei uns in der Schweiz nur schwer zu finden.
  • Wir beziehen die Heumilch ganz nach unserem Motto "regional".

"Fior ist das neue Dior"

Unser frisches Fior di latte - Ahorn Heumilch ist ein wahrer Genuss!

Frisch und Exklusiv

Vom Ahorn zur Heumilch und schlussendlich zu unserem Glacé. Das waren unsere Gedanken bei der Herstellung dieser Kreation. Dank der feinen Geschmacksnote durch den Ahorn, gab es unserem Fior di Latte- Glacé den perfekten exklusiven Geschmack. Speziell ist auch, dass man Heumilch anstelle von normaler Milch verwendet.

Diese Heumilch beziehen wir direkt aus der Region. Denn der Thurgau steht quasi für die Anfänge dieser ausergewöhnlichen aber sehr leckeren Milch, welche sich gut für das Glacé eignet.


möchtes Du mehr darüber erfahren ?

oder doch lieber zuerst unsere Glacé probieren?

Fior di Latte

Als "Fior di Latte" wird ein aus der italienischen Küche hergestelltes Milcheis bezeichnet. Die Hauptzutaten sind Milch, Rahm und Zucker. Übersetzt heisst es „Blüte der Milch“ und es wird nur besonders frische Milch aus der direkten Umgebung zur Herstellung verwendet. 

Ahorn

Zur Gattung Ahorn (Acer) zählen Botaniker weltweit über 100 überwiegend sommergrüne Bäume und Sträucher. Besonders schöne Wildarten sind aus China, Japan und Nordamerika zu uns nach Europa gekommen. Gut erkennen lassen sich Ahorne an ihren Blättern. Aus dem Saft des Ahorns gewinnt man durch Einkochen zähflüssigen Sirup oder sogenannten Ahornzucker. Früher nutzte man den Berg-Ahorn, um gerade in Krisenzeiten den Zuckerersatz herzustellen. Heutzutage kennt man hauptsächlich Ahornsirup: Dieser wird vor allem in Kanada hergestellt.

Einige Arten des Ahorns findest Du hier.

Heumilch

Wenn man die Kühe zu 100 Prozent silofrei ernährt, sie also lediglich Heu und Gras zu sich nehmen, betitelt man die daraus entstehende Milch als «Heumilch». Diese Heumilch Schweiz hatte seine Anfänge im Thurgau. Sie erfüllt einen sehr hohen Standard, was das Tierwohl und das Menschenwohl betrifft. So steht im Reglement für die 100% silofreie Milch, dass alle Kühe im Sommer mindestens 26 Tage pro Monat Auslauf auf der Weide und im Winter mindestens 13 Tage pro Monat im Laufhof haben müssen. Auch ist der präventive Einsatz von Antibiotika nicht erlaubt.